Ihre Chance Paarberatung

Auseinander gelebt? Streit? Schweigen? Langeweile? Gemeinsam einsam? Sexuelle oder emotionale Affäre? Dann ist es Zeit für eine Paartherapie.

Was ist Paarberatung bzw. Paartherapie?

Beziehungen sind ein bedeutender und zentraler Teil im Leben. Das Erleben von Nähe und Intimität, Geborgenheit und Vertrauen, gegenseitigem Respekt und Anerkennung, tiefer Verbundenheit und zugleich dem Gefühl von Freiheit ist wichtig für uns Menschen. Eine gute Beziehung kann jedoch anspruchsvoll sein.

Paarberatung und Paartherapie sind zwei unterschiedliche Bezeichnungen für ein und dasselbe. Sie unterstützt Paare dabei, schwierige Lebenssituationen zu meistern sowie wieder Klarheit und Offenheit innerhalb ihrer Beziehung zu finden.

Paarberatung bzw. Paartherapie verbessert die Kommunikation, sodass ein Paar sich wieder besser versteht. Es werden Konflikte wie ständiger Streit, eisiges Schweigen oder möglicherweise auch, wie es nach einem Seitensprung weiter gehen kann, geklärt. Ob ein Paar die Beziehung erhalten möchte oder eine Trennung besser ist, entscheidet das Paar selbst.

In erster Linie geht es in der Paarberatung darum, eigene Verhaltensweisen und die Verhaltensweisen des/der Partners/in besser zu verstehen. Denn zum Gelingen und Scheitern einer Beziehung gehören immer zwei. Manchmal ist eine Verhaltensweise nur eine Re-Aktion, also eine Antwort auf eine bestimmte Aktion. Es geht nicht darum, einen „Schuldigen“ zu finden, sondern gemeinsam einen Weg zu finden, das Problem als Paar zu lösen.

Innerhalb der Paartherapie entsteht eine Atmosphäre, in der ein Paar wieder besser miteinander sprechen kann, um gegenseitiges Verständnis zu erhalten. Da unausgesprochene Wünsche, Hoffnungen und Befürchtungen oft zu Enttäuschungen und Konflikten führen können, ist es wichtig, erst recht über sie zu sprechen und wirklich zu klären. Die meisten Menschen befürchten, dass sie abgelehnt werden, wenn sie offen über ihre Bedürfnisse sprechen – tatsächlich ist es aber so, dass Ihr Gegenüber erst verstehen kann, was mit Ihnen los ist, wenn Sie Ihre Gefühle und Wünsche ohne Hemmungen äußern.

In der Paarberatung bzw. Paartherapie arbeite ich mit verschiedenen therapeutischen Ansätzen, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden: überwiegend mit Gesprächstherapie nach Rogers, verschiedenen Techniken der Mediation und Kommunikationspsychologie sowie mit systemischer Therapie.

Ich glaube daran, dass das größte Geschenk, das ich von jemandem empfangen kann, ist, gesehen, gehört, verstanden und berührt zu werden. Das größte Geschenk, das ich geben kann, ist, den anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren. Wenn dies geschieht, entsteht Kontakt.“ Virginia Satir

Bild Unterstützung Termin

Typische Konflikte, die zur Paarberatung führen

  • Sprachlosigkeit und Schweigen
  • Langeweile, kaum noch gemeinsame Interessen
  • man hat sich auseinandergelebt
  • als Eltern fehlende Paarzeiten
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • Beziehungsprobleme in Patchwork-Familien
  • Kommunikationsprobleme
  • Streit und anhaltende Konflikte
  • wenn Ziele und Zukunftspläne weit auseinanderliegen
  • sich nicht verstanden fühlen
  • sexuelle oder emotionale Untreue
  • mangelndes Vertrauen
  • Eifersucht und Verlustangst
  • Probleme in der Sexualität, fehlende Intimität
  • Aggression und Wutausbrüche
  • Frustration innerhalb der Beziehung
  • gegenseitige Vorwürfe
  • körperlicher und emotionaler Rückzug
  • sich nicht mehr bemühen
  • Enttäuschung, gegenseitige Verletzungen und Kränkungen
  • Zweifel, ob die Beziehung noch eine Chance hat
  • die Beziehung wird nicht mehr als bereichernd erlebt
  • Beziehungskonflikte als Karriere-Paar, zu wenig Zeit füreinander
  • ein Partner möchte sich trennen, der andere nicht
  • Entscheidungsberatung oder Unterstützung in der Trennungsphase

Paarberatung bedeutet auch, den eigenen Beziehungsstil zu entdecken

Jede Beziehung ist anders und etwas Besonderes. Jeder Mensch weckt andere Seiten in uns. Und je nachdem, ob wir das mögen, was unser Gegenüber in uns weckt oder nicht, finden wir die Beziehung gut oder eben auch nicht. Das ist normal und ganz natürlich.

Die Paarberatung unterstützt dabei, den eigenen Beziehungsstil und die persönlichen Verhaltensweisen bewusst kennenzulernen sowie diese positiv zu verändern oder besser mit ihnen zurechtzukommen. Außerdem lernen Sie in der Paarberatung nicht nur etwas über Ihren eigenen Beziehungsstil und was Ihnen in einer Beziehung wichtig ist, sondern auch viel über sich und Ihren Partner bzw. Ihre Partnerin: Wie Sie beide denken, fühlen und handeln. Sie entwickeln gegenseitiges Verständnis füreinander und tauschen sich darüber wertschätzend aus.

Eine Paarberatung bzw. Paartherapie kann Ihnen weiterhelfen, wenn Sie …

  • einen oder mehrere der oben genannten „typischen Konflikte“ kennen und wieder zueinanderfinden möchten.
  • gegenseitige Verletzungen und Kränkungen verarbeiten und heilen lassen möchten.
  • verstehen möchten, wie Kommunikation den Selbstwert und den Wert einer Beziehung verändert.
  • Probleme in Ihrer Beziehung besser lösen wollen.
  • Streitmuster frühzeitig erkennen und zukünftig vermeiden möchten.
  • Ihre Sexualität neu entdecken wollen und sich mehr Nähe wünschen.
  • Ihre eigenen Wünsche kennenlernen bzw. ausdrücken wollen.
  • die Wünsche Ihres Partners bzw. Ihrer Partnerin kennenlernen und verstehen wollen.
  • die Balance finden möchten zwischen Nähe und gesunder Distanz.
  • auch als Eltern ein Paar bleiben wollen.
  • Missverständnisse und Vorurteile klären möchten.
  • klären möchten, ob Sie zusammen bleiben wollen.
  • lernen wollen, mit Wut und Ärger adäquat umzugehen.
  • Ängste und Enttäuschung ansprechen lernen wollen.
  • neue Sichtweisen entwickeln möchten.
  • die Situation zu verstehen, in der Sie sich gerade befinden.
  • Ihren persönlichen Beziehungsstil erkennen und verstehen wollen.
  • die Kommunikation verbessern wollen.
  • Lebenskrisen und Veränderungen als Paar meistern möchten (u. a. berufliche Veränderungen, Geburt von Kindern, Erkrankungen, Verluste von nahestehenden Menschen).
  • miteinander einen Neuanfang wagen wollen.
  • miteinander Frieden schließen wollen, wenn die Zeit des Abschieds näher rückt und dieser versöhnlich stattfinden darf.

Wie wirkt die Paarberatung?

Für viele Paare ist die Paarberatung die letzte Rettung für ihre Partnerschaft. Selten kommen Paare in die Paartherapie, bei denen „alles rund läuft“. Wenn ein Paar Probleme in der Beziehung hat, die es selbst nicht mehr oder nur schwer bewältigen kann, ist die Paarberatung eine gute Chance, wieder auf einen gemeinsamen Weg zu kommen.

In erster Linie geht es in der Paarberatung darum, festgefahrene Denkmuster zu durchbrechen, die Kommunikation zu verbessern und wieder Verständnis füreinander zu entwickeln. Das kann sowohl gemeinsam als Paar stattfinden als auch in Einzelsitzungen.

Nicht nur die Beziehung kann sich mit der Paartherapie verbessern, sondern auch der allgemeine Gesundheitszustand der einzelnen Partner. In Untersuchungen fand man heraus, dass sich auch körperliche Beschwerden durch eine Paarberatung verbesserten. Klagten noch vor der Therapie ca. 80 Prozent der Befragten über körperliches Unwohlsein, war es anschließend nur noch jeder fünfte. Des Weiteren kann auch die Paarberatung dabei unterstützen, dass der Verlauf einer parallel laufenden Psychotherapie besser verläuft. So fand man heraus, dass sich besonders bei Depressionen, Angst und Suchtverhalten die Symptome bereits in der Paartherapie bzw. Paartherapie verbessern können.

Paarberatung kann auch präventiv als „Paarhygiene“ genutzt werden, wenn die Beziehung gut läuft. Auch hier gaben zwei Drittel der Befragten an, dass ihre Partnerschaft nach ca. einem Jahr besser verlief und beide glücklicher waren als vorher. Die Paare gaben an, dass sie besser mit Stress umgehen und schneller Konflikte lösen können.

Sie wollen an der Beziehung arbeiten, aber Ihr Partner bzw. Ihre Partnerin möchte keine Paarberatung – was können Sie tun?

Nicht immer sind beide in einer Beziehung bereit, eine Paartherapie in Anspruch zu nehmen und damit an der Beziehung zu arbeiten. Die Frage lautet dann: „Kann man Paartherapie auch allein machen? Bringt das überhaupt etwas?“

Veränderungen in einer Paarbeziehung sind auch möglich, wenn zunächst nur Einer bzw. Eine etwas verändert. Oft re-agieren Menschen einfach nur auf eine bestimmte Verhaltensweise oder auf vereinzelte Worte. Wenn diese Reaktion aber von Ihnen selbst verändert wird, ist es dem Partner beinahe nicht mehr möglich, wie gewohnt zu reagieren, und er wird seine Verhaltensweisen ebenso ändern müssen.

Wenn Sie allein eine Paarberatung in Anspruch nehmen, erhalten Sie mehr Klarheit über eigene Verhaltensweisen, die beispielsweise Ihren Partner verstummen oder Ihre Partnerin sich zurückziehen lassen. Sie erfahren, wie Sie eigene innere Konflikte selbstverantwortlich lösen können und wie Sie „Druck“ aus der Beziehung nehmen können.

Wenn einer von beiden nicht mit in die Paartherapie möchte, sollte man dieses respektieren. Vielleicht ist Ihr Partner bzw. Ihre Partnerin nur unsicher und weiß nicht, was in der Paarberatung passiert. Manchmal, wenn einer von beiden den Mut hatte, für die Beziehung allein etwas zu tun, folgen das Interesse und der Wunsch, doch in die Paarberatung mitzukommen.

Was können Sie tun?

  1. Sprechen Sie Ihren Partner bzw. Ihre Partnerin offen darauf an, dass Sie eine Chance für eine gemeinsame Partnerschaft sehen und Sie sich wünschen, Konflikte angemessen zu klären. Sagen Sie ihm bzw. ihr, dass es nicht darum geht, jemandem die Schuld zu geben, sondern eine gemeinsame Lösung zu finden – und dass ein Paartherapeut oder eine Paartherapeutin eine Person ist, die neutral vermittelt.

    Sprechen Sie offen darüber, dass Sie sich wünschen würden, dass er bzw. sie mit zu einem ersten Gespräch mitkommt. Drängen Sie aber nicht, sondern äußern Sie lieber, was Ihnen Ihre Partnerschaft noch bedeutet.
  1. Möchte Ihr Partner nicht mitkommen, beginnen Sie ggf. eine Paartherapie allein und bringen damit Bewegung in Ihre Beziehung.

Paarberatung als Paar wahrnehmen

Paartherapeuten haben in der Paarberatung nicht die Aufgabe, die Beziehung zu retten, sondern sie geben Impulse, dass Sie als Paar (wieder) gegenseitiges Verständnis füreinander entwickeln. Manchmal ist es so, dass ein Paar sich sogar trennen möchte, und nicht weiß, wie. Auch hier kann die Paartherapie helfen, eine faire und freundschaftliche Trennung mit gegenseitigem Respekt zu gestalten. Der Paartherapeut bzw. die Paartherapeutin achtet in der Paarberatung darauf, dass jeder der Beteiligten fair behandelt wird und dass über alles, was wichtig zu klären ist, offen und wertschätzend gesprochen werden darf.

Wichtig ist auch, dass in einer Paartherapie nur das geändert werden kann, was Sie als Paar gemeinsam verändern möchten. Gute Paartherapeuten nehmen dabei Rücksicht darauf, was dem Paar auch im Alltag möglich ist und setzen neben der Gesprächstherapie u. a. auch praktische Übungen ein.

„Wir werden nicht durch die Erinnerung an unsere Vergangenheit weise, sondern durch die Verantwortung für unsere Zukunft.“ George Bernard Shaw

Beratung für Singles bzw. Singlecoaching

Singlecoaching unterstützt Menschen, die momentan keine Beziehung haben, sich aber eine wünschen. Häufige Fragen, die in der Singleberatung geklärt werden, sind:

  • „Warum gerate ich immer an die Falschen?“
  • „Bin ich überhaupt beziehungsfähig?“
  • „Wo lerne ich meinen Traummann bzw. meine Traumfrau kennen?“
  • „Was mache ich falsch? Warum werde ich verlassen?“
  • „Bin ich bereit für eine Beziehung?“
  • „Bin ich auch als Single wertvoll bzw. wie kann ich mein Singleleben genießen?“

Singleberatung hilft dabei, die persönlichen Stolpersteine bei der Partnerwahl zu erkennen und sie aus dem Weg zu räumen. Es geht darum, ungeklärte innere Konflikte zu lösen und bei der Partnerwahl entspannter zu werden. Sie finden neue Erkenntnisse, wie Sie der Liebe wieder begegnen können.

Familientherapie

Wenn sich Konflikte auf die gesamte Familie ausweiten, kann eine Familientherapie sinnvoll sein. In der Familientherapie wird meist mittels systemischer Therapie oder Gesprächstherapie gearbeitet. Familientherapie kann dabei unterstützen, gegenseitiges Verständnis für andere Familienmitglieder zu entwickeln und Konflikte zu lösen. Streitigkeiten in Familien halten manchmal über Generationen an, teils hat man den Ursprung schon vergessen, aber gestritten wird noch immer. Das muss nicht sein.

Familie ist immer als Ganzes zu sehen und ungünstige Verhaltensweisen einer ganzen Familie wirken auf alle Beteiligten innerhalb der Familie. In der Familientherapie wird die wechselseitige Wirkung der einzelnen Familienmitglieder berücksichtigt. Es geht in der Familientherapie darum, jedes Familienmitglied einzeln und auch die Familie als Ganzes zu stärken. Dabei liegt der Fokus nicht darauf, ein schwarzes Schaf zu suchen, sondern eine gemeinsame Lösung zu finden, mit der alle Beteiligten zufrieden sein können.

Ablauf der Paarberatung bzw. Paartherapie

Was passiert in der ersten Stunde Paarberatung?

Die erste Stunde der Paarberatung dient dem gegenseitigen Kennenlernen, dem Schildern Ihres Anliegens und der Zielsetzung, was sich für Sie verbessern darf. Hier werden wir auch den Ablauf der Paarberatung genauer besprechen.

Im Erstgespräch können Sie sich ebenfalls einen persönlichen Eindruck machen, von mir als Paartherapeutin, meiner Praxis und der Beratungssituation. Denn für den Erfolg einer Paartherapie ist es immer auch wichtig, dass Sie sich wohlfühlen.

Für viele Paare ist bereits das Erstgespräch sehr angenehm und sie fühlen sich danach erleichtert, ihr Problem angesprochen zu haben. Andere Paare wiederum sind unsicher, was sie einem fremden Menschen erzählen sollen. Und wiederum andere haben Angst vor einer Paartherapie. All das ist absolut normal und kein Problem, denn Paarberatung ist ein Prozess, der individuell ist und an das einzelne Paar und deren Bedürfnisse angepasst wird.

Einiges können und werden wir im Erstgespräch bereits klären können. Sie können aber beruhigt sein, denn im Erstgespräch müssen Sie nicht jedes Detail sofort zur Sprache bringen. Im weiteren Verlauf der Paarberatung bleibt Ihnen genügend Zeit, weitere Details anzusprechen.

Ein Erstgespräch zur Paarberatung können Sie telefonisch oder auch per E-Mail mit mir vereinbaren.

Wie verläuft eine Paarberatung?

Paarberatung müssen Sie sich in erster Linie wie ein Dolmetschen vorstellen. Zu Beginn der Paarberatung verschaffen wir uns einen gemeinsamen Überblick über die Schwierigkeiten, die in der Partnerschaft bestehen und welche Wünsche Sie an die Paartherapie bzw. für Ihre Beziehung haben. Wir legen die Ziele fest, die Ihnen allein und auch als Paar wichtig sind.

Eine gemeinsame Sprache finden:

Im Laufe einer Beziehung kann es passieren, dass man die gemeinsame Sprache verlernt oder diese nie verstanden hat. Hier geht es darum, wieder eine gleiche Sprache zu finden und sich wieder einander zu verstehen.

Aussprechen, was noch nicht ausgesprochen wurde:

Oft entspannt sich eine Situation, wenn in einem geschützten Rahmen einmal ausgesprochen werden darf, was bisher noch keinen Raum hatte. Hier wurden möglicherweise Bedürfnisse verheimlicht, aus Angst, den Partner damit zu verletzen oder um Ärger und Enttäuschung zu vermeiden. Liebe kann besser erblühen, wenn Sie mit Vertrauen, Offenheit und ehrlichen Worten (ohne verletzen zu wollen) gegossen wird.

Suche nach der Energie des Paares:

Wenn der Prozess einmal in Gang gekommen ist, sich als Paar wieder liebevoll auszutauschen, vor allem über die Beziehung selbst, bewegt sich eine Menge. Der emotionale Austausch kann für ein Paar wie ein Dünger für die gemeinsame Liebe wirken. In dieser Phase der Paarberatung geht es darum, herauszufinden, was Sie als Paar stärkt, Sie unterstützt und was Ihnen auch zukünftig in möglichen Krisen Kraft schenken kann.

Zu guter Letzt:

Für ein Paar beginnt nach der Paarberatung nicht selten ein neues Kapitel. Die Basis für Vertrauen und gegenseitigem Respekt ist geschaffen. Das Paar begibt sich nun auf eine neue Reise – als Paar oder getrennt – diese Entscheidung liegt bei Ihnen.

Wie lange dauert eine Paarberatung bzw. Paartherapie?

Eine Paarberatung dauert pro Sitzung in meiner Praxis ca. 90 Minuten, damit Sie genügend Zeit und Raum finden, Ihr Anliegen zu schildern und wir gemeinsam eine gute Lösung für Sie finden.

Die Dauer der gesamten Paarberatung richtet sich nach dem Grad der Beschwerden innerhalb Ihrer Beziehung, den gemeinsam vereinbarten Zielen und dem Verlauf der Paartherapie.

Welche realistischen Ziele bietet eine Paarberatung bzw. Paartherapie?

Bei jedem zweiten Paar verbessert sich die Beziehung nach ca. 10 bis 15 Sitzungen. Mindestens zwei Jahre lang geht es beiden innerhalb der Beziehung besser und sie fühlen sich wohler. Kurzfristig, das bedeutet weniger als sechs Monate, wirkt die Paarberatung bei einem Drittel der Paare.

15 Prozent der Paare, die eine Paartherapie in Anspruch genommen haben, trennen sich trotzdem. Alle diese Paare erklären aber, dass die Trennung durch die Paarberatung besser verlief und größere Streitigkeiten vermieden werden konnten.

Die Wahrscheinlichkeit, die Probleme in Ihrer Beziehung vollständig zu klären, ist erhöht, wenn:

  • die Beziehungsprobleme seit kurzer Zeit aufgetreten sind und noch nicht länger bestehen als einige Monate bzw. maximal 2 Jahre.
  • Sie als Paar gemeinsam an Ihrer Beziehung arbeiten möchten und Sie Paartherapie als gemeinsamen Schritt sehen.
  • Ihre sonstigen Lebensumstände (u. a. Freundeskreis, Familie, berufliche Situation sowie Freizeitaktivitäten) stabil, positiv und für Sie beide erfüllend sind.
  • Sie sich bei Beginn der Beziehungsprobleme zeitnah Unterstützung suchen.

Sind die eben genannten Punkte nicht oder nur teilweise erfüllt, können nach einer Paarberatung einzelne Schwierigkeiten erhalten bleiben, die sich aber verbessern können. Der Umgang mit diesen Konflikten wurde so geschult, dass die Paare mit ihnen besser leben können.

Weitere wichtige Informationen über Paarberatung

Was können Sie selbst dazu beitragen, dass die Paarberatung erfolgreich verläuft?

Direkt nach jeder Sitzung sollten Sie sich ausreichend Zeit lassen, nach-zudenken, sich zu erholen und die erarbeiteten Inhalte wirken zu lassen. Es empfiehlt sich, dass Sie nicht gleich im Anschluss einen weiteren Termin wahrnehmen müssen.

Ihre Mitarbeit ist wichtig und notwendig. Stress spielt bei der Entstehung von Paarproblemen eine wichtige Rolle. Sorgen Sie zwischen den Sitzungen für ausreichend Entspannung und angenehme gemeinsame Zeiten als Paar. Kümmern Sie sich gut um Ihren Körper und Ihr seelisches Wohlbefinden.

Nehmen Sie sich wöchentlich 2 bis 5 Stunden Zeit zur Nachbearbeitung der letzten Paarberatungsstunde. Diese „Paarzeit“ ist sehr wichtig für den Erfolg einer Paartherapie.

Schweigepflicht

Paartherapeuten unterliegen der Schweigepflicht. Das heißt: Kein Dritter erfährt, was wir innerhalb der Paartherapie besprechen.

Schwierigkeiten in der Paarberatung

Aufgabe in der Paarberatung ist es, gegenseitige Verletzungen heilen zu lassen und Streit innerhalb einer Beziehung zu klären. Das ist nicht immer leicht. Vor allem, wenn Kränkungen sehr tief sitzen, wie beispielsweise nach einem Seitensprung, kann es zur Herausforderung werden, die Beziehung zu erhalten. Die meisten Beziehungen gehen nach einem Seitensprung auseinander.

Trotzdem ist es aber wichtig, wieder vertrauen zu können. Ob innerhalb der bestehenden Partnerschaft oder in einer neuen Beziehung, das kann manchmal seine Zeit brauchen, da die Seele langsamer ist als der Körper, wenn es um die Bewältigung von Krisen und schwierigen Lebensphasen geht.

Paartherapie ist nicht geradlinig. Es gibt Höhen und Tiefen innerhalb eines therapeutischen Prozesses. Das heißt, Rückschritte in Verhaltensweisen oder Denkmustern sind normal und gehören zu einem gesunden Lernen dazu.

Sind Sie mit Ihren Fortschritten in der Paarberatung nicht zufrieden oder haben Sie den Eindruck, dass Sie als Paar Rückschritte machen, so besprechen Sie das offen und direkt mit Ihrem behandelnden Paartherapeuten. Sprechen Sie Ihre Zweifel an und suchen Sie für die weitere Behandlung gemeinsam eine Lösung.

Was kostet Paarberatung bzw. Paartherapie?

Die Kosten für eine Paarberatung bzw. Paartherapie werden von den Krankenkassen üblicherweise nicht übernommen. Auch wenn hier das Wort Paartherapie etwas irreführend scheint. Paartherapie ist eine Art der Beratung, weshalb die Leistung von der Krankenkasse nicht übernommen wird.

Eine genauere Übersicht zu den einzelnen Tarifen finden Sie hier.

Muss es immer ein/e Paartherapeut/in sein oder hilft auch ein Freund in der Beziehungskrise?

Freunde haben ein offenes Ohr, aber sie sind selten wirklich unparteiisch. Freunde wurden selbst schon mal betrogen oder sind selbst fremdgegangen, sie wurden in einer Partnerschaft auch schon mal verletzt und reagieren mit ihren Ratschlägen oft aus der eigenen Erfahrung. Das kann gut sein, kann aber auch schrecklich daneben gehen.

Wenn ein Freund beispielsweise fürchtet, dass die Beziehung eines befreundeten Paares auseinandergeht, weil sich die künftigen Geburtstagsfeiern kompliziert gestalten könnten, wird er eine andere Meinung haben als ein Freund, der die Frau vom eigenen Kumpel noch nie ausstehen konnte.

Kurz gesagt: Freunde können zuhören, sind aber nicht immer die besten Berater in einer Beziehungskrise.

„Eine gute Beziehung ist geprägt von Liebe, Vertrauen, Geduld und Toleranz. Sie benötigt Offenheit, Treue, Verlässlichkeit und gesunde Nähe sowie gesunde Distanz.“ Ulrike Fuchs

Was dürfen Sie von mir in der Paarberatung erwarten?

Übersetzung schafft gegenseitiges Verständnis

In der Paarberatung in meiner Praxis dürfen Sie die Freiheit haben, alles zu sehen, zu hören und zu sagen, was gerade im Moment stattfindet, was Sie erleben und auch Ihr Partner bzw. Ihre Partnerin erlebt. Sie dürfen sich frei fühlen, ohne den Druck, an Ihrer Partnerschaft arbeiten zu müssen. Sie gelangen fort von Verpflichtung und hin zu wieder mehr Leichtigkeit in Ihrer Beziehung. Manchmal kann diese uneingeschränkte Offenheit für den Partner jedoch verletzend sein – damit das nicht passiert, sondern Sie sich gegenseitig wieder besser verstehen, schaffe ich den Raum und gebe Ihnen eine neutrale und unparteiische Übersetzung von Gesagtem, Gezeigtem und Erlebtem.

Ohr leihen und Herz geschenkt bekommen

Sie dürfen sich frei fühlen, auszusprechen, was Ihnen auf dem Herzen liegt, was Sie empfinden und denken, und nicht das, was Sie glauben, dass Ihr Gegenüber von Ihnen erwartet. Zeitgleich werden Sie sich gegenseitig ein Ohr leihen und lernen, wieder mit dem Herzen hinzuhören. Das stärkt die Beziehung und gibt beiden wieder Energie.

Weg von der Schuldfrage, hin zur Lösung

Meine langjährige Erfahrung mit Paaren hat gezeigt, dass es nicht darum geht, einen „Schuldigen“ zu finden, sondern der Fokus liegt darauf, die Fähigkeiten und Stärken als Paar (wieder) zu entdecken. Die zentrale Frage lautet daher: Was brauchen Sie, damit Sie Ihr Problem gut bewältigen können?
Die Antwort auf diese Frage finden wir gemeinsam heraus.

Sie werden Möglichkeiten entdecken, sich besser zu entspannen, eine Lösung für Ihr Problem zu finden und sich der Liebe wieder zuwenden können.

Verändert wird nur, was Sie selbst verändern wollen

Das ist wichtig zu wissen, denn innerhalb der Paarberatung kann nur das verändert werden, was Sie verändert haben möchten und wozu Sie bereit sind, sowohl allein als auch gemeinsam als Paar.

Haben Sie noch Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren? Rufen Sie einfach an.
Telefon: 089 - 85 63 63 62
Handy: 0176 - 22 64 23 13

Sie können gern auch eine E-Mail schreiben.
Ich freue mich, Sie kennenzulernen.

Herzlichst, Ihre Ulrike Fuchs
Paarberaterin und Heilpraktikerin für Psychotherapie

Jetzt Termin vereinbaren!

Wie ist Ihre Erfahrung mit dem Thema? Schreiben Sie einen Kommentar!
Das könnte Sie noch interessieren:

Wichtiger Hinweis:
Die Texte auf www.muenchen-heilpraktiker-psychotherapie.de wurden mit Sorgfalt erstellt und dienen informellen Zwecken. Die Inhalte sollen in keiner Weise verleiten, eine ärztliche Behandlung abzubrechen, eine Selbstdiagnose zu stellen, selbst eine Behandlung vorzunehmen oder einen Arztbesuch zu vermeiden. Ganz im Gegenteil: Die hier gegebenen Informationen ersetzen keinesfalls eine professionelle medizinische Beratung, Unterstützung und Behandlung.

Foto: Nicole Benner Fotografie Sinn, Christian Kasper Fotograf München
Lektorat: 
Corinna Luerweg Hamburg

Copyright © 2012 - 2018  Heilpraktiker für Psychotherapie Ulrike Fuchs, München, Planegg/Martinsried.
Alle Rechte vorbehalten.
 

suche
Akzeptieren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung