Mit Ekel lebt es sich gesünder

15 Feb

2015

Autorin: Ulrike Fuchs
Kategorie: Hirnforschung


Neulich beim Einkauf beobachtete ich einen jungen Vater mit seinem 4-jährigen Sohn. Die beiden schlenderten durch die Obstabteilung und der Junior durfte begeistert mithelfen. Seine Aufgabe war es, die grünen Weintrauben zu holen.
Dabei passierte es, das Malheur, der aufgeweckte Kleine ließ versehentlich beim Gehen die Trauben fallen und diese tanzten nun vergnügt über den Supermarktfußboden.

„Da musst du aufpassen“, stöhnte der Vater sofort.
Aber das aufgeweckte Kerlchen legte den Kopf schief in den Nacken, schaute mit großen Augen und gab die für dieses Alter einzig zulässige Antwort: „Warum?“

Es war zum Schmunzeln, der Vater jedoch erklärte geduldig weiter: „Nun, weil die Trauben auf dem Boden schmutzig werden und wir sie dann nicht mehr essen können.“
„Aber wir können sie doch waschen!?“, stellte der kleine Pragmatiker fest.

Depression, Angst, und innere Unruhe können Folge von Misshandlung oder Missbrauch sein. Sie hinterlassen seelische Wunden und Traurigkeit.

01 Mär

2013

Autorin: Ulrike Fuchs
Kategorie: Hirnforschung

Ein großer und noch weit verbreiteter Irrglaube ist, das Schläge auf den Hinterkopf das Denkvermögen erhöhen würden. Das Gegenteil ist der Fall! Wissenschaftler haben bei Untersuchungen an kopfballstarken Fußballern festgestellt, dass die Kicker bei Gedächtnistests innerhalb der ersten zwei Tage nach dem Spiel bedeutend schlechter abschnitten als andere Sportler. Die Leistungen wurden mit steigender Zahl an Kopfbällen immer schlechter.

Copyright © 2012 - 2019 Heilpraktiker für Psychotherapie Ulrike Fuchs, München, Planegg/Martinsried.
Alle Rechte vorbehalten.
 

suche
Akzeptieren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung