Ulrike Fuchs

Psychotherapie und Paartherapie, München, Planegg, Martinsried - Ulrike Fuchs

Hallo, ich bin Ulrike Fuchs, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Paartherapeutin, Dozentin & Autorin. Ich unterstütze Menschen dabei, wieder glücklich und erfüllt zu leben.

Mehr erfahren

Neuerscheinungen

Die 248 schönsten Weisheiten von Ulrike Fuchs

weisheiten ulrike fuchs psychotherapie paartherapie

Wie reagiert man am besten, wenn der Ex sich wieder meldet?

Wie reagiert man am besten, wenn der Ex sich wieder meldet?

Liegt gerade eine schmerzliche Trennung hinter Ihnen? Gerade haben Sie den Trennungsschmerz einigermaßen überwunden, da klingelt das Handy und der Ex-Partner ist dran. Das löst häufig sehr gemischte Gefühle aus. Warum meldet er bzw. sie sich überhaupt noch einmal? Wie reagiert man in dieser Situation am besten? Sie fragen sich vielleicht, ob Sie gar nichts tun sollten. Hier erfahren Sie Tipps, wie Sie richtig mit der Situation umgehen können.

Warum meldet er sich?

In den seltensten Fällen steckt hinter der Kontaktaufnahme, dass der Ex-Freund bzw. die Ex-Freundin Ihr Herz zurückzuerobern möchte, sondern oft sind es diese Gründe:

Langeweile

Das mag jetzt vielleicht seltsam klingen, aber Langeweile ist ein häufiger Grund, warum der ehemalige Partner sich plötzlich wieder meldet. Gerade in Zeiten, wie zum Beispiel gerade in der Corona-Krise mit Ausgangsbeschränkung und Homeoffice, haben viele Menschen wesentlich mehr Zeit. Aber auch nach der Pandemie wird es Momente geben, in denen dem Ex langweilig wird und er eine unverbindliche Nachricht schicken wird, wenn ihm keine Alternative einfällt, um sich abzulenken.

Es spricht nichts dagegen, darauf zu antworten, wenn Ihnen dabei bewusst ist, dass er sich unverbindlich mit Ihnen amüsieren möchte. Die Gefahr besteht darin, dass bei Ihnen wieder Gefühle aufkommen, während Sie im Gegenzug für Ihren Ex-Partner nur ein netter Zeitvertreib sind. Hier ist Liebeskummer vorprogrammiert.

Einsamkeit und Isolation

Hier hat die aktuelle außergewöhnliche Phase sicher einen Anteil, aber es gibt auch außerhalb dieser Krise einsame und schlaflose Nächte. Menschen mit einer Depression oder Angststörung fühlen sich oftmals isoliert und einsam, manchmal sind es Feiertage wie Weihnachten oder Neujahr, die etwas emotionaler stimmen. Ebenso ist es kurz nach einer Trennung ganz normal, an Liebeskummer und Trennungsschmerz zu leiden und sich einsam und allein zu fühlen.

Dann kann gerade abends, wenn man allein zu Hause ist, die Sehnsucht groß sein. Nach einem Gläschen zu viel kann die Hemmschwelle herabgesetzt sein – und man meldet sich wieder beim Ex. Manchmal ruft der Ex dann nur an, um sich einen emotionalen „Klopfer auf die Schulter“ abzuholen – aber ganz ehrlich: Dafür gibt es gut ausgebildete Therapeuten.

Der Wunsch nach einem letzten klärenden Gespräch

Dieses Bedürfnis hegen eher Ex-Freundinnen, denn Männer verspüren nach einer Trennung selten ein Verlangen zu klären, warum es auseinanderging – schon gar nicht, wenn schon viele Wochen vergangen ist. Frauen dagegen zerbrechen sich öfter im Nachgang den Kopf darüber, wie und warum die Beziehung zu Ende ging. In diesem Gedankenkreisen kann es passieren, dass die Ex-Partnerin sich plötzlich wieder meldet, um noch einmal ein letztes klärendes Gespräch zu führen.

In den meisten Fällen ist jedoch alles gesagt. Sie hatten einen Grund, warum Sie ein Paar wurden und Sie hatten einen Grund, warum Sie sich getrennt haben. Eine erneute Kontaktaufnahme dient häufig dem meist erfolglosen Versuch, den Trennungsschmerz zu lindern, denn es kann bei diesen Gesprächen schnell wieder eine Vertrautheit entstehen, die unnötige Wunden aufreißt. Es kann die Hoffnung geweckt werden, noch einmal von vorn zu beginnen, und das wiederum kann sehr verwirrend für beide sein.

Eifersucht

Was früher die gemeinsamen Freunde waren, sind heute soziale Netzwerke. Dort ist es einfach, der verflossenen Liebe hinterher zu schwärmen, ohne dass es irgendjemand mitbekommt. „Er geht wieder häufiger aus und hat Spaß an seinem Leben als Single“ oder „Sie posiert mit einem neuen Typen. Das könnte ihr neuer Partner sein ...“, denkt dann die oder der Ex und wird dabei eifersüchtig. Das ist der perfekte Zeitpunkt, sich wieder mal bei Ihnen zu melden.

Problematisch wird es, wenn Ihr Ex sich genau zu dem Zeitpunkt meldet, an dem Sie begonnen haben, Ihr eigenes Leben wieder in die Hand zu nehmen und zu genießen. Das ist häufig sehr irritierend und Sie stehen vor der Frage: „Was soll ich jetzt tun?“ Manchmal ist es empfehlenswert, den Ex in den sozialen Netzwerken zu blockieren, um die Eifersucht nicht unnötig zu schüren.

Dem Ego schmeicheln

Es kommt hin und wieder vor, dass der Ex sich nur meldet, weil er austesten will, wie attraktiv er bzw. sie noch für Sie ist. Das ist richtig gemein, denn dem Ex geht es nur darum, sein Ego aufzupolieren, und das auf Ihre Kosten. Hier gilt: „Rette sich, wer kann!“

Wie reagiert man am besten, wenn der Ex sich wieder meldet?

Noch einmal: Es gibt einen Grund, weshalb Sie beide ein Paar wurden, und es gibt einen Grund, warum Sie sich getrennt haben. Es ist gut, es dabei zu belassen. Die Idee, man könne den Trennungsschmerz gemeinsam bewältigen, ist romantisch, aber unrealistisch, da Sie beide eine unterschiedliche Art, mit Liebeskummer umzugehen und ebenso ein unterschiedliches Tempo haben, in dem Sie die Trennung verarbeiten. Trennung heißt auch, dass jeder seine Wunden selbst lecken muss, damit sie heilen können.

Das ist der entscheidende Punkt: Sie sind ohnehin nicht bereit für einen Neuanfang, wenn Sie meinen, dass Sie ohne Ihren Ex weniger Liebeskummer haben könnten. Sie würden in diesem Fall Ihren Ex nur dazu benutzen, weniger Trennungsschmerz zu erleiden, aber Sie wären nicht offen für ihn bzw. sie und einen Neuanfang. Das ist auch der Grund, warum Beziehungen mit dem ersten neuen Partner kurz nach einer Trennung selten von langer Dauer sind. Es war noch nie die beste Lösung, sich nach einer Trennung schnell in ein neues Abenteuer stürzen, um den Ex zu überwinden. Das schafft zwar kurzfristigen Trost, aber wahre Liebe kann in diesen Beziehungen, in denen einer von beiden nur ein Lückenbüßer ist, nicht entstehen.

Eine Trennung ist, was sie ist – das Ende einer Partnerschaft. Und ja, man kann sich noch lieben und muss doch nicht zwingend ein Paar sein. Um also zusätzliches Gefühlschaos zu vermeiden, gibt es nur eine sinnvolle Art, auf die unerwartete Nachricht vom Ex zu reagieren: Man muss sie ganz einfach ignorieren. Nun ist es nicht immer so einfach, weil Sie vielleicht höflich bleiben möchten. Sie können beispielsweise auf ein „Wie geht´s?“ kurz und knapp antworten: „Gut.“ Stellen Sie jedoch bitte nicht eine Gegenfrage, das könnte schnell zu einem intensiveren Austausch werden. Sie sollten nur kurz und knapp auf die eigentliche Frage antworten – nicht mehr.

Jetzt fragen Sie sich: „Und was ist, wenn er doch nur mit mir befreundet sein will?“
Wenn Sie selbst noch nicht über die Trennung hinweg sind, ist der erneute Kontakt zum Ex äußerst gefährlich, denn Sie landen unter Umständen schneller wieder im Liebeskummer, als Ihnen recht ist. Und, gut zu wissen: Heterosexuelle Männer sind an einer reinen Freundschaft zur Ex-Partnerin äußerst selten interessiert.

Wenn Sie nun doch unbedingt den Kontakt zu Ihrem Ex wieder aufleben lassen wollen, seien Sie zunächst ehrlich mit sich selbst: Was möchten Sie mit diesem Kontakt erreichen? Wollen Sie nur nett sein oder wollen Sie noch etwas von Ihrem Ex? Wenn ja, was genau soll das sein? Wozu soll Ihnen der Kontakt zu Ihrem Ex verhelfen? Antworten auf diese Fragen zu finden, hilft Ihnen dabei, klar zu sein und angemessen auf die Nachricht von Ihrem Ex zu reagieren.

Herzlichst, Ihre Ulrike Fuchs
Paarberaterin und Heilpraktikerin für Psychotherapie

Jetzt Termin vereinbaren!

Wie ist Ihre Erfahrung mit dem Thema?

Schreiben Sie einen Kommentar!

Das könnte Sie noch interessieren:

Wichtiger Hinweis:
Die Texte auf www.muenchen-heilpraktiker-psychotherapie.de wurden mit Sorgfalt erstellt und dienen informellen Zwecken. Die Inhalte sollen in keiner Weise verleiten, eine ärztliche Behandlung abzubrechen, eine Selbstdiagnose zu stellen, selbst eine Behandlung vorzunehmen oder einen Arztbesuch zu vermeiden. Ganz im Gegenteil: Die hier gegebenen Informationen ersetzen keinesfalls eine professionelle medizinische Beratung, Unterstützung und Behandlung.



Foto: Christian Kasper Fotograf München
Lektorat: Corinna Luerweg Hamburg
Grafik: Ulrike Fuchs München

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?

Suchen Sie was Bestimmtes?

Ulrike Fuchs

Heilpraktikerin für Psychotherapie
Coaching, Seminare, Vorträge

Kontakt

Röntgenstraße 3
82152 Planegg / Martinsried
bei München

Telefon: 089 - 85 63 63 62

Mail: info@praxis-ulrike-fuchs.de
www.muenchen-heilpraktiker-psychotherapie.de

Standort

anfahrt
Beim Klicken auf der Karte, öffnet sich Google Maps in einem neuen Fenster

Sprechzeiten

Mo: 09:00 bis 18:00 Uhr
Di: 09:00 bis 18:00 Uhr
Mi: 09:00 bis 18:00 Uhr
Do: 09:00 bis 18:00 Uhr
Fr: 09:00 bis 18:00 Uhr