Ulrike Fuchs

Psychotherapie und Paartherapie, München, Planegg, Martinsried - Ulrike Fuchs

Hallo, ich bin Ulrike Fuchs, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Paartherapeutin, Dozentin & Autorin. Ich unterstütze Menschen dabei, wieder glücklich und erfüllt zu leben.

Mehr erfahren

Neuerscheinungen

Die 248 schönsten Weisheiten von Ulrike Fuchs

weisheiten ulrike fuchs psychotherapie paartherapie

14 Dinge, die glückliche Paare tun

Was tun glückliche Paare?

„Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute glücklich miteinander.“ So enden oft Märchen oder Liebesfilme in Hollywood. Bis die zwei Liebenden zusammenkommen, ist alles schwierig und kompliziert; die Hochzeit soll dann das Happy-End sein. Wer verheiratet ist oder in einer langjährigen Partnerschaft lebt, weiß, eine echte Beziehung beginnt erst nach der Verliebtheitsphase und das bedeutet regelmäßige Pflege der Partnerschaft.

Gefährlich wird es nämlich dann, wenn man Mrs. oder Mr. Right an seiner Seite glaubt, und sich nun zurücklehnt. Hier beginnen die Probleme. Liebe ist kein Märchen, sondern bedeutet auch Arbeit. Damit eine Beziehung lange erfüllend für beide bleibt, müssen auch beide dafür etwas tun. Was tun glückliche Paare?

1. Täglich Zärtlichkeiten

Glückliche Paare zeigen sich gegenseitig mit regelmäßigen Zärtlichkeiten, dass ihre Beziehung stimmig ist und lebt. Jeden Tag ein leidenschaftlicher Kuss oder eine innige Umarmung verbindet und drückt die empfundene Zuneigung aus. Und bitte leidenschaftlich, denn das setzt Glückshormone frei und macht Lust aufeinander. Außerdem stärkt die tägliche Dosis Kuscheln nicht nur das Immunsystem, sondern reduziert nachweislich Stress, verbrennt Kalorien und stärkt die Beziehung.

2. Verabredungen

Ein Date ausmachen!? Ja, und zwar so wie beim ersten Kennenlernen, denn Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Glückliche Paare genießen die Freude aufeinander, wie beim ersten Date, das sie miteinander hatten: sich bewusst füreinander hübsch machen, Handy aus und in voller Aufmerksamkeit beim Partner sein. Es darf auch eine kleine Überraschung sein, wie beispielsweise ein Ausflug in den Zoo, ins Theater, Restaurant, ein Kinobesuch oder auch mal eine spontane Städtereise.

3. Gemeinsam in den Tag

Auch wenn es im Alltag oft stressig ist, sind gemeinsame Rituale für glückliche Paare wichtig. Das kann ein morgendliches noch einmal gemeinsam unter der Decke kuscheln sein oder ein gemeinsames Frühstück. Egal wie knapp die Zeit ist, diese 5 Minuten, sich für den Partner bewusst Zeit nehmen, ihn zu riechen, ihn zu fühlen und zu schmecken, verbindet und stärkt die Beziehung.

4. Ein Wochenende zu zweit

In Zeiten ständiger Erreichbarkeit fällt es oft schwer, sich die Freizeit fernab beruflicher Verpflichtungen frei einzuteilen. Aber gerade diese freie gemeinsame Zeit ist in einer guten Beziehung wichtig.
Deshalb verbringen glückliche Paare mindestens einmal im Vierteljahr ein Wochenende zu zweit – und zwar nur zu zweit! Ohne Besuch bei der Familie oder Freunden, ohne Arbeit, ohne Ablenkung wie durch Computer oder Handy. Glückliche Paare gönnen sich diese zwei Tage, das Wochenende gehört ihnen. An diesem tun sie alles, was ein Liebespaar miteinander tut.

5. Gesunder Freiraum

So wie gemeinsame Verabredungen wichtig für jede gute Beziehung sind, benötigt jeder Mensch zeitgleich auch etwas Zeit und Raum für eigene Aktivitäten. Das stärkt das gegenseitige Vertrauen. Zudem kommen neue Impulse in die Beziehung, denn wenn ein Paar auch mal getrennt ausgeht, gibt es wieder etwas zu erzählen. Das belebt die Beziehung.

6. Streiten gehört dazu

Streit in einer Beziehung ist wichtig. Starke Paare wissen das. Ähnlich wie wenn im Eigenheim eine Glühbirne durchbrennt und man diese in dem Wissen austauscht, dass nicht gleich das ganze Haus verkauft werden muss, ist es auch in einer intakten Beziehung: Streit gehört dazu, und idealerweise trägt er zur Klärung eines Problems bei. Wer sich streitet, liebt sich und will diese Beziehung. Trotzdem sollte jeder im Streit fair bleiben und nicht beleidigend werden. Falls ein Paar jedoch nur noch streitet, ist das ein Warnsignal, was ernst genommen werden sollte.

7. Vorwürfe vermeiden

Gegenseitige Vorwürfe sind Gift für jede Beziehung und verhärten die Fronten. Die meisten Probleme entstehen in der Kommunikation selbst. An kaputten Waschmaschinen oder Autos kann man schrauben, aber nur sehr schlecht am Gesprächspartner – er würde das Gefühl bekommen, „defekt“ zu sein. Deshalb ist es wichtig, auf Vorwürfe zu verzichten und stattdessen besser mal zuzuhören. Beim Zuhören bekommt der Redner die Chance, seine Gedanken zu ordnen, und der Zuhörer kann sich darauf konzentrieren, die Inhalte des Gesprächs besser zu verstehen. Damit können Missverständnisse vermieden werden und das erspart gegenseitige Vorwürfe.

8. Kleine Liebesbotschaften

Andre Agassi wurde in einem Interview einmal gefragt, was die Liebe zwischen ihm und Steffi Graf nach all den Jahren so frisch hält. Er antwortete, dass er ihr täglich seine Liebe zeigt, unter anderem klebt er seiner Steffi regelmäßig einen Zettel mit kleinen Liebesbotschaften an den Kühlschrank oder an den Badspiegel.

Egal, ob ein Zettel am Kühlschrank oder eine SMS, die kleinen Liebesbotschaften im Alltag zaubern dem Partner ein Lächeln auf die Lippen. Es ist ein „Ich hab an dich gedacht und du bist mir wichtig!“. Diese täglichen Komplimente drücken gegenseitige Wertschätzung aus.

9. Gemeinsame Erinnerungen

Glückliche Paare erinnern sich gerne an gemeinsame Erlebnisse. Eine sehr schöne Art dies zu zelebrieren ist es, diese Momente auf Zettel zu notieren und ein Jahr lang in einem großen Glas zu sammeln. Die Zettel werden mit Erinnerungen, Zitaten, Gründe für ein „Ich liebe Dich“ oder anderen seelischen Streicheleinheiten beschriftet. Silvester können Sie diese Zettel einander vorlesen.

Gemeinsame Erinnerungen schweißen zusammen, sowohl die schönen Zeiten als auch die der Herausforderungen, welche man als Paar zusammen gemeistert hat.

Anleitung für „ein Glas voller schöner Momente“

Gelber Zettel: „Erinnerungen und schöne Momente“
Grüner Zettel: „Zitate, Sprüche und Gesagtes“
Roter Zettel: „Gründe für ein Ich liebe Dich
Blauer Zettel: „Gutscheine“ – für eine Rückenmassage, ein Dinner, gemeinsame Dates, etc.

Werfen Sie jeden Tag mindestens einen kleinen Zettel in das Glücks-Glas. Aus diesen Zetteln dürfen Sie alles notieren, was Ihnen Freude bereitet hat. Das können Kleinigkeiten aus dem Alltag sein, wie „Ich habe es genossen, mit dir gemeinsam einen Kaffee zu trinken.“

Und Silvester, wie erwähnt, folgt dann ein wunderschöner Jahresrückblick – viel Freude dabei!

10. Routine, ade!

Das Aus für jede liebevolle Beziehung ist Routine. Darum halten glückliche Paare ihre Beziehung lebendig. „Sei frech, wild und wunderbar!“, wusste bereits Astrid Lindgren. Ein bisschen mehr Spontaneität und Wildheit erhält das Feuer der Liebe und des Lebens. Wann haben Sie Ihrem Partner das letzte Mal bewusst Ihre Liebe gezeigt oder ihn mit einer Kleinigkeit überrascht?

11. Neugierde

Liebe ist, immer neugierig aufeinander zu bleiben. Wer liebt, ist offen und zeigt Interesse an dem, was er liebt. Erinnern Sie sich, wie gebannt Sie beim Kennenlernen Ihrem Liebsten zugehört haben? Vielleicht haben Sie alles andere ausgeblendet und Ihren Partner nur fasziniert angesehen. Dieses aufrichtige Interesse verbindet und schafft Nähe. Starke Paare bleiben neugierig aufeinander.

12. Zauberwort „Danke“

Es ist nicht selbstverständlich, dass der Partner sich die Probleme anhört oder auf die Bedürfnisse und Wünsche des anderen eingeht. Sich für kleine Aufmerksamkeiten zu bedanken, drückt Wertschätzung aus, gerade im Alltag.

Oft fällt es viel leichter, zu kritisieren, jedoch erleichtert das eine oder andere nette Wort die Kommunikation, und das wirkt sich positiv auf jede Beziehung aus.
Ein „Danke für dein Verständnis“ hat schon wahre Wunder vollbracht.

13. Unterschiede respektieren

Sich selbstlos an den Partner und seine Wünschen anzupassen, macht aus Ihnen lediglich eine schlechtere Kopie oder einen Schatten. Bleiben Sie Sie selbst, mit eigenen Wünschen und Bedürfnissen. Sprechen Sie diese offen und ehrlich an. Respektieren Sie Unterschiede und genießen Sie Gemeinsamkeiten. Dadurch lernen Sie voneinander, vielleicht auch wie manche Probleme leichter zu lösen sind. Ihre Beziehung wird dadurch abwechslungsreicher und bunter.

14. Gefühle und Bedürfnisse offen ansprechen

Beim Kennenlernen verwenden Paare in der Regel viel mehr Worte zum Kommunizieren, irgendwann glauben sie dann, dass der jeweils andere schon wisse, was man meint, ganz einfach weil „er mich kennt“. Aber Menschen können sich verändern, und Gedanken lesen, das kann keiner. Warten Sie also nicht so lange, bis Sie ein Problemgespräch führen müssen, sondern öffnen Sie sich einander gleich; teilen Sie sich Ihre Gedanken, Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse mit. Auch Bedürfnisse können sich verändern. Das ist ein Zeichen von Lebendigkeit und Wachstum. Es ist wunderbar, wenn zwei Menschen sich einander zuwenden, um sich (gegenseitig) zu verstehen.

Herzlichst, Ihre Ulrike Fuchs
Paarberaterin und Heilpraktikerin für Psychotherapie

Jetzt Termin vereinbaren!

Wie ist Ihre Erfahrung mit dem Thema?

Schreiben Sie einen Kommentar!

Das könnte Sie noch interessieren:

Wichtiger Hinweis:
Die Texte auf www.muenchen-heilpraktiker-psychotherapie.de wurden mit Sorgfalt erstellt und dienen informellen Zwecken. Die Inhalte sollen in keiner Weise verleiten, eine ärztliche Behandlung abzubrechen, eine Selbstdiagnose zu stellen, selbst eine Behandlung vorzunehmen oder einen Arztbesuch zu vermeiden. Ganz im Gegenteil: Die hier gegebenen Informationen ersetzen keinesfalls eine professionelle medizinische Beratung, Unterstützung und Behandlung.

Foto: Christian Kasper Fotograf München
Lektorat: Friederike Klingholz München
Grafik: Ulrike Fuchs München

Kommentare (2)

This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo Ulrike,
ich kann leider nicht all zu viel beisteuern, da ich ja alleine bin. Und in meiner Vergangen rum zu kramen, wäre jetzt nicht der richtige Moment.
Nur so viel:
Die Idee mit dem Glas hat mich doch sehr fasziniert - echt tolle Sache.
LG...

Hallo Ulrike,
ich kann leider nicht all zu viel beisteuern, da ich ja alleine bin. Und in meiner Vergangen rum zu kramen, wäre jetzt nicht der richtige Moment.
Nur so viel:
Die Idee mit dem Glas hat mich doch sehr fasziniert - echt tolle Sache.
LG Ede-Peter

Weiterlesen
Ede-Peter
This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo lieber Ede,

was auch immer "glücklich" ist, wie Du so schön bei Facebook geschrieben hast...
Die Idee mit dem Glas funktioniert auch allein lebend. Den einen oder anderen Schmunzler wirst Du Silvester erleben, versprochen!
Liebe Grüße,...

Hallo lieber Ede,

was auch immer "glücklich" ist, wie Du so schön bei Facebook geschrieben hast...
Die Idee mit dem Glas funktioniert auch allein lebend. Den einen oder anderen Schmunzler wirst Du Silvester erleben, versprochen!
Liebe Grüße, Ulrike

Weiterlesen
Ulrike Fuchs
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Suchen Sie was Bestimmtes?

Ulrike Fuchs

Heilpraktikerin für Psychotherapie
Coaching, Seminare, Vorträge

Kontakt

Röntgenstraße 3
82152 Planegg / Martinsried
bei München

Telefon: 089 - 85 63 63 62

Mail: info@praxis-ulrike-fuchs.de
www.muenchen-heilpraktiker-psychotherapie.de

Standort

anfahrt
Beim Klicken auf der Karte, öffnet sich Google Maps in einem neuen Fenster

Sprechzeiten

Mo: 09:00 bis 18:00 Uhr
Di: 09:00 bis 18:00 Uhr
Mi: 09:00 bis 18:00 Uhr
Do: 09:00 bis 18:00 Uhr
Fr: 09:00 bis 18:00 Uhr