Die Vorfreude ist groß, der lang ersehnte Urlaub steht vor der Türe. Die letzten Wochen waren stressig, Zeit für Urlaub - endlich Entspannung und Erholung! Die Koffer sind gepackt, das Reiseziel ist klar – und das beste: endlich wieder Zweisamkeit!

Am Urlaubsziel angekommen, Laune und Erwartungen sind am Höchstpunkt, wird jedoch schnell deutlich: die Interessen sind unterschiedlich, in Gesprächen ist die Luft raus und der Sex, na ja – tote Hose.

Die gemeinsamen Ferien können zur harten Beziehungsprobe werden. War die Vorfreude so groß auf Erholung, Romantik und knisternde Zweisamkeit, zermürben Streit und Uneinigkeiten plötzlich die Beziehung. Was bleibt ist das Gefühl, wie nach einer langen Nacht in der Ausnüchterungszelle. Für jedes 5. Paar sind die Streitigkeiten im Urlaub so schlimm, dass der Sinn der Beziehung angezweifelt wird. Jede dritte Scheidung wird nach dem Urlaub eingereicht.

Die gute Nachricht: Es geht auch anders!

Wenn Streit zur Beziehungsprobe wird.... Wie Streit im Urlaub zu vermeiden ist.9 Tipps für erholsamen Urlaub und liebeserhaltende Maßnahmen

In Stimmung kommen

Wer aus dem Büro direkt in den Flieger springt, braucht sich wenig zu wundern, warum das Abschalten vom Arbeitsalltag so schwer fällt. Gedanklich noch in der Arbeit, fällt es schwer sich Urlaubseindrücken zu öffnen und den Urlaub mit Genuss zu beginnen.

Tipp: Erlauben Sie sich, in Stimmung zu kommen. Nehmen Sie sich bewusst ein bis zwei Tage Zeit bevor sie verreisen. Genügend Zeit um noch einmal den Reiseführer durchzublättern, gemütlich zu packen, in Ruhe auszuschlafen und mit dem Partner über die Urlaubsplanung zu sprechen. So bleibt der Alltagsstress zu Hause und Sie reisen bereits entspannt ab!

Zu hohe Erwartungen – Wünsche und Bedürfnisse klären

Im Urlaub MUSS alles ganz besonders gut klappen. Der Urlaub soll die schönste Zeit im Jahr, romantisch, harmonisch und konfliktfrei sein - jedenfalls sind so die Erwartungen. Verständlicherweise, denn im Alltag stehen schon genug Aufgaben an: das "Management" des eigenen Lebens, Beruf, Familie, Kinder...

Wenig Zeit für entspannte Zweisamkeit. Die unter dem Jahr in 48 Wochen verpassten schönen Momente sollen dann komprimiert in 4 Wochen nachgeholt werden und das alles soll auch noch spontan funktionieren. Oft erwarten Paare zu viel von sich selbst und ihrem Partner! Das kann nur schief gehen.

Überhöhte Erwartungshaltungen und Ansprüche lassen in Gedanken oft einen Urlaub entstehen, der in der Realität kaum zu verwirklichen ist. Vor allem, wenn jeder seine ganz eigene Vorstellung vom „schönen Urlaub" hat. Jeder Mensch hat andere Wünsche und Bedürfnisse! Für den einen ist es Erholung stundenlange Strandspaziergänge zu machen, der nächste geht gern shoppen und wieder ein anderer mag einfach nur am Pool abhängen.

Tipp: Klären Sie Erwartungen, Wünsche und Vorstellungen bereits im Vorfeld, damit gibt es weniger „böse Überraschungen". Es entsteht Verständnis füreinander, Kompromisse lassen sich leichter treffen und der Urlaub wird für alle Beteiligten schön.

Kompromissbereitschaft

Auch im Urlaub sind kleinere Zugeständnisse und Kompromisse bedeutend für eine Beziehung. Ideal ist, wenn beide gleichermaßen zu Wort kommen dürfen, was Urlaubsplanung und Aktivitäten betrifft.

Tipp: Finden Sie ein Gleichgewicht! Reden Sie miteinander, damit finden Sie schneller eine Lösung! Partnerschaft heißt auch, immer wieder einen Schritt aufeinander zu zugehen.

Endlich Zeit – angestaute Konflikte

Hin und wieder bleiben in einer Partnerschaft Konflikte unausgesprochen. Sie schlummern vor sich hin und warten auf den Moment, in dem sie genügend Raum finden, geklärt und gelöst zu werden. Nachvollziehbar also, dass Paare bereits mit einer Krisenstimmung in den Urlaub fahren, die beiden möglicherweise noch gar nicht bewusst ist.
Wenn dann am Ferienort ausreichend Raum für diesen Konflikt ist, lässt der Streit nicht lange auf sich warten.

Tipp: Das ist eine Chance, das Fundament einer Beziehung zu festigen, Altlasten zu entsorgen und gestärkt aus dem Konflikt herauszugehen.
Stellen Sie sich als Paar Fragen wie:
Was gefällt mir/uns in der Partnerschaft?
Was wünsche/n ich mir/wir uns?
Gibt es andere Bereiche (Job, Familie, Eltern, Finanzen) in denen ich/wir unzufrieden sind?
In wie weit nimmt das auf die Beziehung Einfluss?
Was darf so bleiben? Was will ich ändern?

„Beziehungstest"

Gerade wenn eine Partnerschaft vom Alltag überrollt wird, verstehen viele Paare ihren Urlaub als „Beziehungstest". So wird der gemeinsame Urlaub zur Belastungsprobe oder Spiegelbild der gesamten Beziehung gesehen.
Waren im Urlaub beide Partner glücklich miteinander, heißt es: „Wir haben eine gute Partnerschaft." Sind Konflikte entstanden oder gab es Streit, wird alles in Frage gestellt.

Tipp: Der Urlaub ist wenig repräsentativ, wie gut eine Beziehung ist. Urlaub als „Beziehungstest" heißt oft „zusätzlicher Stress". Wer wirklich seine Beziehung auf den Prüfstand stellen muss, dem empfehle ich, dies zu Hause unter fairen Bedingungen zu tun.

Urlaubskasse festlegen

Bei Geld hört die Freundschaft auf, besagt eine alte Weisheit.
Sehr viele Paare streiten sich über Ausgaben und Investitionen. „Muss sie schon wieder ein paar Schuhe kaufen?" „Braucht er wirklich den guten schottischen Whiskey?"
Im Ausreizen der Urlaubskasse steckt ein gehöriges Streitpotenzial.

Tipp: Legen Sie vorher fest, wie viel Geld Sie insgesamt ausgegeben wollen, welcher Betrag jedem zusteht und wie viel für gemeinsame Aktivitäten verplant werden kann. Klare Absprachen machen das Streitthema „Geld" kalkulierbar – im wahrsten Sinne des Wortes!

Sofort Meinungsverschiedenheiten klären

Studien haben ergeben, dass gerade Paare, die längere Zeit zusammen sind, weniger Worte im gegenseitigen Austausch miteinander verwenden. Grund für die „Sprachlosigkeit" soll die Vertrautheit sein. Stillschweigend wird vorausgesetzt, dass der andere einen schon versteht. Gerade das lässt aber leichter Missverständnisse entstehen, die zu Enttäuschung, Verletzung oder Verärgerung führen können.

Tipp: Sprechen Sie sofort an, was Ihnen sauer aufstößt. Manchmal ist es nur ein Missverständnis. Das Aussprechen hilft beiden, denn Sie machen sich sofort Luft, müssen sich weniger ärgern und Ihr Partner versteht, woran er ist. Vieles lässt sich durch das offene und ehrliche Gespräch auch für die Zukunft bereits klären!

Freiraum lassen schafft Nähe

Tagtäglich finden Paare zu wenig Zeit für Romantik und Partnerschaft. Deshalb „muss" im Urlaub einiges nachgeholt werden. Zu viel Nähe kann einengen – die Folge: der Drang nach Flucht wird stärker, unterschwellig werden kleine verbale Seitenhiebe verteilt, die zudem sehr verletzend sein können.

Tipp: Jeder Mensch hat das Recht auf persönlichen Freiraum. Lassen Sie sich gegenseitig auch mal Zeit und Raum für getrennte Aktivitäten. Das steigert die Freude aufeinander und es gibt genügend Gesprächsstoff für Erfahrungsaustausch. Wichtig ist nur, dass Sie klare Absprachen treffen und am besten einen Tag vorher die morgige Tagesplanung klären!

Nach Lust und Laune – mehr Sex ist erlaubt!

Im Alltag ist der Termindruck schon groß genug, Verpflichtungen und die Erwartungen anderer schnüren ein enges Korsett. Warum im Urlaub mit einem festgelegten Unterhaltungsprogramm weiter machen? Müssen wirklich alle Kirchen und Museen angesehen werden, die im Reiseführer stehen? Es ist Urlaub! Zeit, mal das zu tun, worauf Sie Lust haben!

Tipp: Erlauben Sie sich die Freiheit, nach dem Lustprinzip zu leben!
Was wollen Sie gerade am liebsten machen? Wonach steht Ihnen der Sinn?
Ja, auch Sex ist erlaubt! ;-)

Fazit: Urlaub kann für eine Beziehung bereichernd sein, wenn die gemeinsame Zeit bewusst genutzt und ein ehrlicher, offener und wertschätzender Umgang gepflegt wird. Wer Streitfallen rechtzeitig erkennt und gekonnt damit umgeht, steigert zudem das Lustempfinden.
Studien zur Folge hat jedes dritte Paar im Urlaub mehr Lust auf Sex. Jedes sechste Paar liebt sich öfter im Urlaub, weil viel mehr freie Zeit füreinander da ist. Und diese Zeit ist einfach zu schade um zu streiten...

Ich wünsche Ihnen einen erholsamen und genussvollen Urlaub!

Herzlichst, Ihre Ulrike Fuchs
Paarberaterin und Heilpraktikerin für Psychotherapie

Jetzt Termin vereinbaren!

Wie ist Ihre Erfahrung mit dem Thema? Schreiben Sie einen Kommentar!
Das könnte Sie noch interessieren:

Wichtiger Hinweis:
Die Texte auf www.muenchen-heilpraktiker-psychotherapie.de wurden mit Sorgfalt erstellt und dienen informellen Zwecken. Die Inhalte sollen in keiner Weise verleiten, eine ärztliche Behandlung abzubrechen, eine Selbstdiagnose zu stellen, selbst eine Behandlung vorzunehmen oder einen Arztbesuch zu vermeiden. Ganz im Gegenteil: Die hier gegebenen Informationen ersetzen keinesfalls eine professionelle medizinische Beratung, Unterstützung und Behandlung.

Foto: Fuchs Fotografie München Pasing
Christian Kasper, Fotografie München

Kommentare (2)

This comment was minimized by the moderator on the site

Der Urlaub sollte dazu da sein, um zu entspannen und nicht, um sich zu streiten. Insofern würde ich mich auf Streitereien nicht einlassen und alles dafür tun, dass es ein harmonischer Urlaub wird. Mein Mann und ich werden unseren nächsten Urlaub...

Der Urlaub sollte dazu da sein, um zu entspannen und nicht, um sich zu streiten. Insofern würde ich mich auf Streitereien nicht einlassen und alles dafür tun, dass es ein harmonischer Urlaub wird. Mein Mann und ich werden unseren nächsten Urlaub in einer Ferienwohnung verbringen. Ich hoffe sehr, dass dies unseren Erwartungen entsprechen wird.

Weiterlesen
Kommentar zuletzt bearbeitet am vor 1 Jahr von Ulrike Fuchs Ulrike Fuchs
This comment was minimized by the moderator on the site

Guten Tag liebe Mitleser,
vielen Dank für diese informativen Tipps. Diese Phase hatten wir in unserer Beziehung auch, dass wir uns im Urlaub wie die Kesselflicker gezofft haben. Mittlerweile können wir aber darüber lachen, weil uns der Urlaub...

Guten Tag liebe Mitleser,
vielen Dank für diese informativen Tipps. Diese Phase hatten wir in unserer Beziehung auch, dass wir uns im Urlaub wie die Kesselflicker gezofft haben. Mittlerweile können wir aber darüber lachen, weil uns der Urlaub dennoch zusammengeschweißt hat und wir seitdem unzertrennlich sind. Nun sind wir auf der Suche nach einer Ferienwohnung und wurden im Internet schnell fündig.

Viele Grüße
Jonas

Weiterlesen
Kommentar zuletzt bearbeitet am vor 1 Jahr von Ulrike Fuchs Ulrike Fuchs
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Copyright © 2012 - 2019 Heilpraktiker für Psychotherapie Ulrike Fuchs, München, Planegg/Martinsried.
Alle Rechte vorbehalten.
 

suche
Akzeptieren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung