Ulrike Fuchs

Psychotherapie und Paartherapie, München, Planegg, Martinsried - Ulrike Fuchs

Hallo, ich bin Ulrike Fuchs, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Paartherapeutin, Dozentin & Autorin. Ich unterstütze Menschen dabei, wieder glücklich und erfüllt zu leben.

Mehr erfahren

Neuerscheinungen

Die 248 schönsten Weisheiten von Ulrike Fuchs

Cover Weisheiten

Die 5 größten Stärken introvertierter Menschen

Introvertierte Menschen werden oft unterschätzt. Sie wirken nicht selten zurückhaltend und schüchtern. Dabei sind sie lediglich nach innen gekehrt. Sie orientieren sich weniger im Außen. Extrovertierte Menschen dagegen gelten als mutig, kontaktfreudig und damit als vermeintlich stark. Aber stille Wasser sind tief – und auch Zurückhaltung kann Vorteile haben.

1. Kreativität

Ideen entstehen in Ruhe und Zurückgezogenheit. Der Lärm des Alltags lässt der Kreativität wenig Raum. Introvertierte Menschen erleben oft, dass sie in die Schublade gesteckt werden, sie hätten weniger Lebensqualität oder seien nicht so erfolgreich. Aber das Gegenteil ist der Fall. Während extrovertierte Menschen den Austausch mit anderen Menschen genießen, brauchen introvertierte Menschen die Ruhe, um den Blick nach innen zu richten. Damit haben sie die nötige Zeit und den Raum, kreativ zu sein. Kreativität bedeutet, aus dem eigenen Wesen zu schöpfen und diese Energie zu nutzen.

Mit anderen Worten: Während extrovertierte Menschen immer jemanden im Außen benötigen, um sich auszutauschen und gegenseitig zu bereichern, finden introvertierte Menschen ihre Kraft und Energie in sich selbst. Das ist eine der großen Stärken von introvertierten Menschen. Sie können zu jeder Zeit ihre Kreativität sprudeln lassen, nämlich dann, wenn sie sich zurückziehen und in Ruhe mit sich selbst sind.

2. Konzentration

Introvertierte Menschen beobachten sehr aufmerksam die Dinge, die um sie herum passieren. Sie nehmen unheimlich sensibel die Stimmung anderer Menschen wahr. Ihre feinfühlige Art lässt sie innerlich wach sein. Damit sind introvertierte Menschen sehr oft hoch konzentriert bei der Sache. Wer einen introvertierten Menschen plötzlich in ein Gespräch aktiv mit einbindet, wird überrascht sein, wie durchdacht dessen Gedanken und wie gründlich seine Abwägungen sind. Diese gut durchdachten Ideen und Überlegungen können ein Gespräch oder ein Projekt wesentlich voranbringen.

3. Zuhören und einfühlen

Es ist die Natur introvertierter Menschen, gut zuzuhören und sich einzufühlen. Wenn sie still sind, sind sie oft aufmerksam bei der Sache. Das macht sie zu besseren, rücksichtsvolleren und taktvolleren Freunden, Kollegen und Partnern. Ihre soziale Kompetenz berührt andere Menschen und nicht selten wirkt sich das positiv auf deren Stimmung auf.

Introvertierte Menschen sind interessiert und daher selten gelangweilt. Selbst, wenn sie still und in Gedanken versunken sind, sie sind sicher aufmerksam und konzentriert. Manchmal brauchen sie etwas Zeit, ihre Gedanken in Worte zu fassen. Aber wenn man ihnen diese Zeit lässt, wird man angenehm überrascht sein, auf welche Weise sie sich einbringen und wie gut sie zugehört haben.

4. Führungsstärke

Zurückhaltung macht erfolgreich. Introvertierte Menschen werden oft um Rat gebeten. Ihr ruhiges, bedachtes Auftreten und ihr stilles, tiefes Wissen geben ihnen eine natürliche Autorität, ohne dafür laut sein zu müssen. Häufig arbeiten introvertierte Menschen in beratenden Berufen und nicht selten auch in Führungspositionen. Ihre Zurückhaltung gibt ihnen die nötige Zeit, weise zu entscheiden und besonders in Führungspositionen vermeiden sie damit Führungsfehler. Introvertierte Menschen sind zuverlässig und stehen zu ihrem Wort.

Zudem sind introvertierte Menschen oft sehr gut vorbereitet. Wann immer sie eine Präsentation halten müssen – sie wissen, was sie sagen. Die Informationen, die introvertierte Menschen geben, sind gut durchdacht und strukturiert.

5. Selbsterkenntnis

Introvertierte Menschen denken viel im Stillen nach. Sie sind reflektiert und vorausschauend. Sie nehmen sich Zeit, Erlebnisse und neues Wissen zu verarbeiten. Das lässt sie die Erfahrungen und gelernten Inhalte langfristig besser merken. Introvertierte Menschen erfassen hoch komplexe Inhalte oft schnell. Sie suchen nicht selten nach dem Sinn und der Tiefe des Lebens. Oberflächlichkeit ist dem introvertierten Menschen zuwider.

Lernen Sie, mit Ihren Stärken der Introversion umzugehen

Die Innenschau braucht vor allem eines: Zeit. Introversion ist eine angeborene Veranlagung. Sie kann zur Stärke werden, sobald introvertierte Menschen nicht mehr versuchen, extrovertiert zu werden, sondern gelernt haben, das Leben nach ihrer Natur auszurichten. Dazu zählt auch, das schlechte Gewissen über Bord zu werfen und wieder auf die eigene innere Stimme zu hören. Denn wenn die innere Stimme leise geworden ist, ist sie vermutlich einfach nur heiser von dem lauten Ruf:
„Lebe endlich deine Natur!

Falls Sie unterstützt werden möchten, wenn Sie Ihre eigene Natur besser leben und die Stärken der Introversion besser annehmen und schätzen können wollen, nehmen Sie einfach Kontakt zu mir auf. Ich bin gern für Sie da.

Herzlichst, Ihre Ulrike Fuchs
Paarberaterin und Heilpraktikerin für Psychotherapie

Jetzt Termin vereinbaren!

Wie ist Ihre Erfahrung mit dem Thema?

Schreiben Sie einen Kommentar!

Das könnte Sie noch interessieren:

Wichtiger Hinweis:
Die Texte auf www.muenchen-heilpraktiker-psychotherapie.de wurden mit Sorgfalt erstellt und dienen informellen Zwecken. Die Inhalte sollen in keiner Weise verleiten, eine ärztliche Behandlung abzubrechen, eine Selbstdiagnose zu stellen, selbst eine Behandlung vorzunehmen oder einen Arztbesuch zu vermeiden. Ganz im Gegenteil: Die hier gegebenen Informationen ersetzen keinesfalls eine professionelle medizinische Beratung, Unterstützung und Behandlung.

Foto: Christian Kasper Fotograf München, Pixabay
Lektorat: 
Corinna Luerweg Hamburg

Kommentare (6)

This comment was minimized by the moderator on the site

Du schreibst das introvertierte Menschen versuchen extrovertiert zu werden. Versuchen sie das weil sie nicht aus ihrer Haut raus können obwohl sie das manchmal möchten? So ab und an um dann wieder in sich gekehrt zu sein? Und,fühlen...

Du schreibst das introvertierte Menschen versuchen extrovertiert zu werden. Versuchen sie das weil sie nicht aus ihrer Haut raus können obwohl sie das manchmal möchten? So ab und an um dann wieder in sich gekehrt zu sein? Und,fühlen introvertierte Menschen sich dadurch ausgeschlossen weil eventuell das Umfeld Introvertiertheit nicht unterhaltsam genug findet?

Weiterlesen
This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo liebe Emma,

vielen Dank für Deine Fragen. Als erstes, egal ob extrovertiert oder introvertiert, wir alle haben beide Seiten in uns - ähnlich wie Ebbe und Flut, Rückzug und Kommen. Mit dem Unterschied, dass bei extrovertierten Menschen der...

Hallo liebe Emma,

vielen Dank für Deine Fragen. Als erstes, egal ob extrovertiert oder introvertiert, wir alle haben beide Seiten in uns - ähnlich wie Ebbe und Flut, Rückzug und Kommen. Mit dem Unterschied, dass bei extrovertierten Menschen der Fokus nach Außen auf andere Menschen liegt und bei introvertierten Menschen der Rückzug, das Innehalten, wichtig ist.

Letzteres ist ein guter Gedanke, den ich bejahen möchte. Introvertierte Menschen fühlen sich oft ausgeschlossen, weil sie oft von ihrem Umfeld unterschätzt werden; u.a. weil sie "zu wenig" unterhaltsam seien. Aber das ist ein Vorurteil, denn introvertierte Menschen können sehr wohl unterhaltsam sein. Sie brauchen nur etwas Zeit. Und sie mögen keine größere Menschenmengen, sehr wohl aber können sie sich darin bewegen, wenn es denn sein muss. ;)
Welche Erfahrung hast Du gemacht mit extrovertierten und introvertierten Menschen?

Liebe Grüße, Ulrike

Weiterlesen
Kommentar zuletzt bearbeitet am vor 2 Jahren von Ulrike Fuchs Ulrike Fuchs
This comment was minimized by the moderator on the site

Meine Erfahrung mit eher Introvertierten Menschen ist das sie nicht aus ihrer Haut können und manchmal auch nicht wollen. Wenn sie es nicht wollen geht es ihnen gut aber In dem Moment wo sie aus aus ihrer Haut raus möchten aber nicht können...

Meine Erfahrung mit eher Introvertierten Menschen ist das sie nicht aus ihrer Haut können und manchmal auch nicht wollen. Wenn sie es nicht wollen geht es ihnen gut aber In dem Moment wo sie aus aus ihrer Haut raus möchten aber nicht können fühlen sie sich schwach und anders als alle anderen. Ausgeschlossen von der Welt. Gespräche zu führen ist manchmal nicht einfach denn ein Introvertierter Mensch hat diese bestimmte Art über Dinge zu sprechen die es für einen anderen schwierig macht mehr mit ihm zu plaudern als notwendig. Es sei denn man lässt sich auf ihn ein und dann staunt man was da eigentlich hinter steckt. In bestimmten Momenten ist er extrovertiert um sich dann aber auch wieder in sein Schneckenhaus zurückzuziehen. Das ist dann ein Unterschied von Tag und Nacht. Ein überzogenes Maß an Extrovertiertheit finde ich unangenehm und anstrengend. Danke für deine Antwort und das wunderbare Thema

Weiterlesen
This comment was minimized by the moderator on the site

Richtig, manchmal können und manchmal wollen sie nicht. Der Rückzug ist für introvertierte Menschen eine Art Akku aufladen und daher wichtig. Wenn sie gerade nicht können, dann vergleichen sie sich nicht selten mit extrovertierten Menschen, aber...

Richtig, manchmal können und manchmal wollen sie nicht. Der Rückzug ist für introvertierte Menschen eine Art Akku aufladen und daher wichtig. Wenn sie gerade nicht können, dann vergleichen sie sich nicht selten mit extrovertierten Menschen, aber zeitgleich fatal. Denn diese tanken unter vielen Menschen auf, also genau das Gegenteil. Das kann nur frustierend sein.

"Es sei denn man lässt sich auf ihn ein und dann staunt man was da eigentlich hinter steckt." - Absolut, dem habe ich nichts hinzuzufügen.

Liebe Grüße, Ulrike

Weiterlesen
This comment was minimized by the moderator on the site

Vielen Dank , liebe Ulrike Fuchs.

Das ist wirklich eine sehr gute und positive Darstellung.
Finde mich darin auch gut wieder und bestätigt.
Seit kurzem kenne ich einen jungen Mann, der sehr mit seinem introvertierten SEIN hadert.
Werde ihm Deine...

Vielen Dank , liebe Ulrike Fuchs.

Das ist wirklich eine sehr gute und positive Darstellung.
Finde mich darin auch gut wieder und bestätigt.
Seit kurzem kenne ich einen jungen Mann, der sehr mit seinem introvertierten SEIN hadert.
Werde ihm Deine Seite empfehlen, damit er einen anderen Blickwinkel dazu erhält und daraus mehr Selbstwert entwickeln kann.

Ganz lieben Dank

Schlury Jorgendor

Weiterlesen
This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo Schlury Jorgendor,

es freut mich, dass Dir mein Artikel gefällt und er Dir weiter geholfen hat. Danke für die Empfehlung!

Herzliche Grüße, Ulrike Fuchs

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Ulrike Fuchs

Heilpraktikerin für Psychotherapie
Coaching, Seminare, Vorträge

Kontakt

Röntgenstraße 3
82152 Planegg / Martinsried
bei München

Telefon: 089 - 85 63 63 62

Mail: info@praxis-ulrike-fuchs.de
www.muenchen-heilpraktiker-psychotherapie.de

Standort

anfahrt
Beim Klicken auf der Karte, öffnet sich Google Maps in einem neuen Fenster

Sprechzeiten

Mo: 09:00 bis 18:00 Uhr
Di: 09:00 bis 18:00 Uhr
Mi: 09:00 bis 18:00 Uhr
Do: 09:00 bis 18:00 Uhr
Fr: 09:00 bis 18:00 Uhr

Verstanden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung