Ulrike Fuchs

Psychotherapie und Paartherapie, München, Planegg, Martinsried - Ulrike Fuchs

Hallo, ich bin Ulrike Fuchs, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Paartherapeutin, Dozentin & Autorin. Ich unterstütze Menschen dabei, wieder glücklich und erfüllt zu leben.

Mehr erfahren

Neuerscheinungen

Die 248 schönsten Weisheiten von Ulrike Fuchs

Cover Weisheiten

Die komplette Wahrheit über die Lüge

Notlüge oder Alternativwahrheit?

Es war einer dieser kalten Novembertage. Katrin und Esmeralda saßen beide vor dem Kamin. Die Holzscheite knackten und der zu hoch getürmte Stapel fiel in sich zusammen. Die Funken sprangen auf den Boden vor dem Kamin. Das gedämpfte Licht des Feuers umhüllte beide und ließ die Falten in Esmeraldas Gesicht noch tiefer wirken. Sie trank schweigend ihren Tee, während Katrin den Teebeutel mithilfe des Fadens in der Tasse tanzen ließ. Sie schien unruhig, als ob ihr unzählig viele Fragen durch den Kopf gingen.

Esmeralda warf gelassen einen Blick auf Katrin, die in Gedanken gesunken war. Beide liebten diese Abende, denn sie genossen die Bereicherung, der durch diesen Austausch entstand. Esmeralda sagte oft: „Wir sind im Leben immer Lehrer und Schüler in einem“, und gab Katrin damit zu verstehen, dass alle Menschen gleich viel wert seien, egal woher sie kämen oder wohin sie gehen würden.

Die weise Frau fragte nicht, was Katrin bewegte. Das tat sie nie. Dafür kannten sie sich zu gut. Katrin würde von sich aus beginnen: „In den letzten Tagen beschäftigt mich ein Thema.“ Verlegen schaute sie zu Boden. „Meine Mutter rief am Sonntag an und wollte mit mir den Nachmittag verbringen. Ich hatte gerade eine stressige Arbeitswoche hinter mir und wollte einfach nur meine Ruhe. Sie hätte das nicht verstanden. Du weiß schon, sie ist immer so vereinnahmend, und mein `Nein´ nimmt sie viel zu persönlich. Esmeralda, ich habe sie einfach angelogen, sagte ihr: `Ich bin schon mit einer Freundin verabredet´. Einerseits tat es gut, dass ich sie abgewimmelt habe, andererseits hatte ich ein schlechtes Gewissen. Ich habe gelogen. Verstehst du?“

„Nun, Beziehung sollte ausgewogen sein. Ob Beziehung fair ist oder nicht, sagt uns immer unser Gefühl. Fühlen wir uns angenommen? Verstanden? Wertgeschätzt?“ Esmeralda trank einen Schluck Tee und fuhr fort: „Fühlst du dich denn von deiner Mutter verstanden, wenn du ihr sagst, dass du eine anstrengende Woche hattest und du einfach nur deine Ruhe möchtest?“

„Du weißt selbst, wie persönlich sie alles nimmt. Auch wenn ich sie liebe, wünsche ich mir manchmal etwas mehr Verständnis von ihr. Sie war doch auch mal jung und musste viel arbeiten.“

„Fühlst du dich von ihr verstanden oder nicht?“

Katrin schwieg. Die Frage schien sie nachdenklich zu stimmen. Schließlich antwortete sie etwas schwermütig: „Nein. Aber deshalb muss man doch nicht gleich lügen!? Ich finde, das muss nicht sein!“

„Was ist an einer Notlüge so schlimm? Es ist eine Wahrheit, die deine Mutter versteht, sodass sie es nicht persönlich nimmt, es ihr nicht weh tut und du trotzdem deine Ruhe hast. Beiden ist damit geholfen. Okay, was wäre, wenn ich `Alternativwahrheit´ dazu sagen würde?“

Katrin lachte hart, fast blechern, aber in ihren Augen steckte ein freudiges Strahlen. „Alternativwahrheit? Wo hast du das denn her?“

„Ach, ist mir gerade eben eingefallen. Ich fand´s passend!“ Esmeralda grinste übers ganze Gesicht. „Was glaubst du, wie oft ich selbst schon gelogen habe?“ Katrin verwunderten Esmeraldas ehrliche und offene Worte. „Immer dann“, ergänzte die weise Alte, „wenn mein Gegenüber meine Antwort nicht verstehen wollte. Damit wir uns richtig verstehen, ich finde Ehrlichkeit und Offenheit in einer Beziehung enorm wichtig. Es ist das Fundament!“ „Das sehe ich ganz genauso!“

„Und sind wir ehrlich, du hättest deiner Mutter doch gern die volle Wahrheit gesagt und auf ihr Verständnis gehofft. Oder?“

„Ja, klar!“

„ Na, siehst du. Du hattest einfach Angst, deine Mutter zu verletzen.“

„Mh!“ Katrin schlürft nachdenklich ihren Tee.

„Alternativwahrheiten sollten nur im Notfall eingesetzt werden, nämlich dann, wenn wir das Gefühl haben, emotionale Kriege führen zu müssen. Im Krieg gibt es Verletzte und übrig bleiben nur Verlierer – auf beiden Seiten. Manchmal leben alle Beteiligten besser und friedlicher, wenn eine Notlüge zum Einsatz kommt. Bedenke aber: Wenn eine Beziehung ausschließlich aus Lügen besteht, ist es wohl besser, die gesamte Beziehung zu überdenken. Denn Basis sollte immer der offene und ehrliche Austausch sein.“

Der Regen prasselte ans Fenster, als ob er zu verstehen geben wollte:
„Es ist traurig, wenn es überhaupt nötig sein muss, zu lügen.“

Herzlichst, Ihre Ulrike Fuchs
Paarberaterin und Heilpraktikerin für Psychotherapie

Jetzt Termin vereinbaren!

Wie ist Ihre Erfahrung mit dem Thema?

Schreiben Sie einen Kommentar!

Das könnte Sie noch interessieren:

Wichtiger Hinweis:
Die Texte auf www.muenchen-heilpraktiker-psychotherapie.de wurden mit Sorgfalt erstellt und dienen informellen Zwecken. Die Inhalte sollen in keiner Weise verleiten, eine ärztliche Behandlung abzubrechen, eine Selbstdiagnose zu stellen, selbst eine Behandlung vorzunehmen oder einen Arztbesuch zu vermeiden. Ganz im Gegenteil: Die hier gegebenen Informationen ersetzen keinesfalls eine professionelle medizinische Beratung, Unterstützung und Behandlung.

Foto: Christian Kasper Fotograf München, Fuchs Fotografie München Pasing
Lektorat:
Corinna Luerweg Hamburg

Kommentare (2)

This comment was minimized by the moderator on the site

Ja, liebe Ulrike, traurig ist’s, wenn gelogen wird.

Manchmal aber muss gelogen werden.

Vor etlichen Jahren traf ich eine Perserin, ihre Tochter lebte längst in Deutschland, die Mutter war nur zu Besuch hier. Und beim Hundausführen gingen wir...

Ja, liebe Ulrike, traurig ist’s, wenn gelogen wird.

Manchmal aber muss gelogen werden.

Vor etlichen Jahren traf ich eine Perserin, ihre Tochter lebte längst in Deutschland, die Mutter war nur zu Besuch hier. Und beim Hundausführen gingen wir oft ein Stück zusammen. Sie sprach gelegentlich in ihrer Sprache, ich antwortete kurz etwas in meiner. Keiner verstand den anderen. Doch ihre Tochter meinte, ihre Mutter ließe ausrichten, sie hätte trotzdem alles erfaßt, was ich sagte. So kamen wir aufs Verständigen samt Ehrlichsein und Lügen - und dann hörte ich dieses persische Sprichwort:

Eine Notlüge ist dann erlaubt, wenn sie hilft, einen Krieg zu vermeiden.

Nun darf sich jeder fragen, ab wann’s ein !-Krieg (für andere und ihn) wäre, den es zu verhindern gelte ... nur sei man sich der Not und der daraus resultierenden Lüge bewußt und nutze bitte die gewonnene Zeit, die Gründe zu bereinigen.

Man gewinnt also einen Aufschub durch die Notlüge, den man nicht mit einem Das-ist-nun-endgültig-erledigt verwechseln sollte. Vielmehr bemühe man sich, Gutes zu bewerkstelligen und abschließend vielleicht auch die Not und die Lüge offenzulegen.

Womit wir beim steten Miteinanderreden sind
und bei meinem Dank für Deinen Text.

Dir & allen Lesern hier ein möglichst
- unverlogenes Leben.

Hermann

Weiterlesen
Kommentar zuletzt bearbeitet am vor 4 Monaten von Ulrike Fuchs Ulrike Fuchs
This comment was minimized by the moderator on the site

Lieber Hermann,

ich bin völlig bei Dir, die Lüge kann so manche Beziehung vergiften... Schade ist das! Die Lüge allein aber ist es nicht, was Beziehung vergiftet, sondern ist es auch das fehlende Verständis des Gegenübers, was zur Lüge animiert....

Lieber Hermann,

ich bin völlig bei Dir, die Lüge kann so manche Beziehung vergiften... Schade ist das! Die Lüge allein aber ist es nicht, was Beziehung vergiftet, sondern ist es auch das fehlende Verständis des Gegenübers, was zur Lüge animiert. Im Bus antwortete mir einst ein Mann auf meine Frage, ob wir da gemeinsam hinpassen; dass da, wo die dicken Köpfe nebeneinander passen, nahezu alles passt.

Die Weisheit der Perserin, mit der Du spazieren gingst, spiegelt auch die Notwendigkeit einer Lüge wieder. Deshalb auch der Begriff der "Alternativwahrheit", nämlich immer dann, wenn Kriege dadurch vermieden werden.
Dabei sehe ich nicht die moralische Bösartigkeit in der Lüge, sondern frage stets: Warum muss ein Mensch zum lügen angehalten werden? Was ist diese Beziehung wert, wenn durch Ehrlichkeit und Offenheit ein emotionaler Krieg entstehen würde? Und warum finden dicke Köpfe keine andere Form, um Andersartigkeit wertzuschätzen oder wenigstens zu tolerieren?

Was die Sprachbarriere betrifft, auch hier hast Du Recht; vieles verstehen wir, wenn wir es nur verstehen wollen!

Danke Dir für Deine wahren und weisen Worte.
Herzliche Grüße nach Eckernförde,
Ulrike

Weiterlesen
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Ulrike Fuchs

Heilpraktikerin für Psychotherapie
Coaching, Seminare, Vorträge

Kontakt

Röntgenstraße 3
82152 Planegg / Martinsried
bei München

Telefon: 089 - 85 63 63 62

Mail: info@praxis-ulrike-fuchs.de
www.muenchen-heilpraktiker-psychotherapie.de

Standort

anfahrt
Beim Klicken auf der Karte, öffnet sich Google Maps in einem neuen Fenster

Sprechzeiten

Mo: 09:00 bis 18:00 Uhr
Di: 09:00 bis 18:00 Uhr
Mi: 09:00 bis 18:00 Uhr
Do: 09:00 bis 18:00 Uhr
Fr: 09:00 bis 18:00 Uhr

Verstanden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutzerklärung